OK

Neue Rabattverträge ab 2013

Ab dem 01.01.2013 wird die nächste Runde der Rabattverträge eingeläutet.

Eine neue Variante des Norovirus ist unterwegs.

Neues Norovirus könnte im aktuellen Winter eine Welle mit sehr vielen Erkrankungen auslösen. Die Gesundheitsdienste sollten sich darauf vorbereiten.

 

Abschied von der Praxisgebühr

Abschied von der Praxisgebühr zum 01.01.2013! Abschaffung spart Patienten Geld und Ärzten Zeit.

Sparen Sie Rezeptgebühren! Auch in wieder 2013 möglich!

Euro Münzen

Wir optimieren und senken Ihre Rezeptgebühren in vielen Fällen! Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier!

Techniker Krankenkasse übernimmt Naturarznei

Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt für ihre Versicherten ab 2012 die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und der Anthroposophie.

Ihre Süd-Apotheke für die Hosentasche

Jetzt ist es soweit! Erreichen Sie Ihre Süd-Apotheke auch von unterwegs durch die Apotheken-App des Wort & Bild-Verlages. Schenken Sie uns Ihr Vertrauen und setzen Sie die Süd-Apotheke als Ihre Stamm-Apotheke. Hier klicken, um auf unsere App-Homepage zu gelangen und die Apotheken-App herunter zu laden.

 

Voltaren Schmerzgel

Voltaren Schmerzgel. Ab sofort für Sie dauerhaft im Preis gesenkt. Sparen Sie bis zu 30 %

Gefährliche Zeckenbisse!

Zeckenbisse sind die Ursache für viele Krankheitsfälle. Während in NRW überwiegend die Borreliose übertragen wird spielt im Süden Deutschlands zusätzlich die FSME-Erkrankung eine große Rolle.

Gesetzliche Neuregelungen für Apotheken

Diskretion bei der Beratung wird Pflicht. Darüber hinaus gibt es weitere gesetzliche Änderungen, die den Alltag der Apotheke beeiflussen werden.

Gesundheits-Info-Portal

Das umfassende Online-Gesundheitsportal Ihrer Apotheken-Umschau auch für Diabetiker, Senioren, Baby und Kind.

TK übernimmt Kosten für alternative Medikamente

Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt für ihre Versicherten ab dem 1. Januar 2012 die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und der Anthroposophie. Das hat der Verwaltungsrat der TK beschlossen. Dieter F. Märtens, alternierender Vorsitzender des Gremiums, erklärt hierzu: "Mit Inkrafttreten des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes zu Beginn des kommenden Jahres können die Kassen ihren Versicherten zusätzliche Leistungen anbieten. Die TK möchte diesen Gestaltungsspielraum für ihre Kunden nutzen und sich zugleich im Wettbewerb mit anderen Krankenkassen positionieren."

 

Voraussetzung für die Erstattung ist, dass ein Arzt ein entsprechendes Privatrezept oder grünes Rezept ausstellt. Die Versicherten zahlen das Medikament zunächst in der Apotheke und reichen die Verordnung zusammen mit der Apothekenquittung anschließend bei der TK zur Erstattung ein. Die TK übernimmt die Kosten für die alternativen Medikamente zu 100 Prozent - bis zu einem Höchstbetrag pro Versicherten in Höhe von 100 Euro im Kalenderjahr.

 

An der gesetzlichen Leistung der Arzneimittel für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr beziehungsweise Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr ändert sich durch die Satzungsleistung nichts. Dies gilt auch für Arzneimittel zur Behandlung schwerwiegender Erkrankungen gemäß der sogenannten Ausnahmeliste des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), wenn sie nach den Arzneimittelrichtlinien als Therapiestandard gelten. Für Medikamente, die vom G-BA oder per Gesetz aus dem Leistungskatalog ausgeschlossen sind - wie zum Beispiel Appetitzügler oder Haarwuchsmittel -, darf die TK keine Kosten erstatten.

 

Quelle: Pressemitteilung der Techniker Krankenkasse

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden | Kommentar schreiben