OK

Neue Rabattverträge ab 2013

Ab dem 01.01.2013 wird die nächste Runde der Rabattverträge eingeläutet.

Eine neue Variante des Norovirus ist unterwegs.

Neues Norovirus könnte im aktuellen Winter eine Welle mit sehr vielen Erkrankungen auslösen. Die Gesundheitsdienste sollten sich darauf vorbereiten.

 

Abschied von der Praxisgebühr

Abschied von der Praxisgebühr zum 01.01.2013! Abschaffung spart Patienten Geld und Ärzten Zeit.

Sparen Sie Rezeptgebühren! Auch in wieder 2013 möglich!

Euro Münzen

Wir optimieren und senken Ihre Rezeptgebühren in vielen Fällen! Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier!

Techniker Krankenkasse übernimmt Naturarznei

Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt für ihre Versicherten ab 2012 die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und der Anthroposophie.

Ihre Süd-Apotheke für die Hosentasche

Jetzt ist es soweit! Erreichen Sie Ihre Süd-Apotheke auch von unterwegs durch die Apotheken-App des Wort & Bild-Verlages. Schenken Sie uns Ihr Vertrauen und setzen Sie die Süd-Apotheke als Ihre Stamm-Apotheke. Hier klicken, um auf unsere App-Homepage zu gelangen und die Apotheken-App herunter zu laden.

 

Voltaren Schmerzgel

Voltaren Schmerzgel. Ab sofort für Sie dauerhaft im Preis gesenkt. Sparen Sie bis zu 30 %

Gefährliche Zeckenbisse!

Zeckenbisse sind die Ursache für viele Krankheitsfälle. Während in NRW überwiegend die Borreliose übertragen wird spielt im Süden Deutschlands zusätzlich die FSME-Erkrankung eine große Rolle.

Gesetzliche Neuregelungen für Apotheken

Diskretion bei der Beratung wird Pflicht. Darüber hinaus gibt es weitere gesetzliche Änderungen, die den Alltag der Apotheke beeiflussen werden.

Gesundheits-Info-Portal

Das umfassende Online-Gesundheitsportal Ihrer Apotheken-Umschau auch für Diabetiker, Senioren, Baby und Kind.

 

Auf Europa könnte noch in diesem Winter eine Welle schwerer Norovirus-Infektionen zukommen. Krankenhäuser sollten sich auf diese Epidemie vorbereiten, warnt das «NoroNet», ein globaler Zusammenschluss von Infektionsexperten. Die Experten stützen sich auf Daten aus Großbritannien, den Niederlanden und Japan. Hier hätte die Virusaktivität Ende 2012 deutlich höher gelegen als in vorherigen Jahren. Erste molekulare Untersuchungen weisen darauf hin, dass der Anstieg der Erkrankungszahlen auf das Auftauchen einer neuen Variante des Brechdurchfall-Erregers, genannt «Sydney 2012», zurückgeht. Die Zusammensetzung des Virus lasse befürchten, dass gegen diesen Erreger viel weniger Menschen immun seien als gegen bisherige Norovirus-Typen, schreiben die Experten in einer Warnmeldung.

 

Für Deutschland hat das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin im vergangenen Jahr rund 100.000 Norovirus-Infektionen registriert, bei steigender Tendenz. «Sydney 2012» sei vereinzelt auch schon hierzulande aufgetreten, hieß es. Noroviren sind hoch ansteckend und werden von Mensch zu Mensch übertragen. Die Infektionen häufen sich im Winter. Krankheitssymptome entwickeln sich innerhalb weniger Stunden bis Tage und bestehen hauptsächlich in plötzlichem Erbrechen und wässrigen Durchfällen, die zu erheblichem Flüssigkeitsverlust führen können, ausgeprägter Übelkeit und Krankheitsgefühl.


(Quelle: Pharmazeutische Zeitung)

 

 

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden | Kommentar schreiben